• Danny Exnar
    Jahrgang 1981
    Größe 183 cm
    Augenfarbe braun
    Haarfarbe dunkelblond
    Sprachen Deutsch (Muttersprache), Tschechisch (Muttersprache), Englisch-amerikanisch (fließend), Französisch (gut)
    Dialekte Schweizerdeutsch (H)
    Ausbildung Juilliard School New York - Bühnenenglisch bei Wendy Waterman (2009 -2010)
    Otto-Falckenberg-Schule München (2003 -2007)
    Jazzpiano an der Swiss Jazz School in Bern sowie an der Neuen Jazzschool München e.V. bei Max Neissendorfer (2002 -2007)
    Klavierstudium Jazz und Klassik am Konservatorium „Jaroslav Jezek“, Prag (2001 -2002)
    Sportarten Tennis, Tauchen (Gerätetauchen), Fechten, Ski, Schwimmen
    Tanz Tango, Standardtanz, Höfischer Tanz
    Stimmlage Bariton
    Gesang Jazz, Folk, Liedgesang
    Instrumente Klavier, Gitarre
    Wohnort Berlin, Basel
    Webseite http://www.dannyexnar.com/
    Casting Filmmakers
    Schauspielervideos
    Castforward
    Auszeichnung Förderpreis der Armin-Ziegler-Stiftung, Zürich (2007)
    O.E. Hasse-Preis der Berliner Akademie der Künste (2004)
    FILM / FERNSEHEN - AUSWAHL
    2017 MÜNCHEN MORD V - EINER DER’S GESCHAFFT HAT / REGIE Anno Saul / ZDF
    DER ZÜRICH KRIMI - BORCHERTS GESPÜR / Pathologe / REGIE Roland Suso Richter / ARD
    2012 DER SCHWARZE ENGEL / REGIE Bernd Blaschke / HFF München
    2009 DER UNTERGEHER / REGIE Timo Plath / Videoinstallation
    DIE INSEL / REGIE Markus Imboden / ZHdK Zürich
    THEATER - AUSWAHL
    2015 - 2016 MEPHISTO (KLAUS MANN) / Musikalische Leitung / REGIE Th. Schulte-Michels / Düsseldorfer Schauspielhaus
    COMEDIAN HARMONISTS / Erwin Bootz / REGIE Mathias Schönsee / Düsseldorfer Schauspielhaus
    2014 - 2015 STECKEN BLEIBEN - MUSIKTHEATER NACH ASCENSEUR POUR L’ÉCHAFAUD / REGIE Mélanie Huber / Theater Stadelhofen, Zürich
    2013 VIEL LÄRM UM NICHTS / Francis/Pater sowie musikalische Leitung / REGIE Katharina Rupp / Theater Biel-Solothurn
    2011 GLENN GOULD VS. GLENN GOULD / REGIE Gert Pfafferodt / Uraufführung am Gasteig München / Carl-Orff-Saal
    A RUM DIARY NACH HUNTER S. THOMPSON / Yeamon / Sanderson / REGIE Tumasch Clalüna / Treibstoff Theatertage Basel
    2010 - 2011 STILLER (MAX FRISCH) / Wärter Knobel / Musik / REGIE Heike M. Götze / Schauspielhaus Zürich
    2007 - 2009 LANDESTHEATER TÜBINGEN ZUSAMMENARBEIT MIT RETO FINGER, CHRISTIAN SCHLÜTER, MARIO PORTMANN, RALF SIEBELT, ALEXANDER NERLICH UND SIMONE STERR
    2006 DIE PERVERSE FAMILIE / REGIE Felicitas Brucker / Münchner Kammerspiele